Suche:

Goethebarometer Geschichte

Gerüchte ranken sich darum, dass die Mauren bereits im Jahre 711, als sie in einem acht Jahre dauernden Feldzug Spanien eroberten, bereits ein Barometer besessen haben sollen.

Der Name Goethebarometer entstand aus der Vermutung, dass der berühmte deutsche Dichter Johann-Wolfgang von Goethe dieses Wetterinstrument erforscht und erfunden haben soll. Neben seinem Schaffen als Dichter war Goethe nämlich auch als Naturforscher tätig. Nachdem Goethe gestorben war, fand man in seinem Weimarer Haus dieses Barometer. Es weist doch deutliche Spuren aus der Barockzeit auf. Seit dieser Zeit werden ähnliche Barometer als Goethe Barometer, Goethe Wetterglas und Donnerflasche bezeichnet. Dieses Barometer kann noch heute in der Farbglashütte in Lauscha angeschaut werden.

Seit Anfang des 17. Jahrhunderts wird das Goethebarometer in den Niederlanden geführt. An den Küstenländern wurde es vor allem von Fischern, Seemännern und Bewohnern der Küsten benutzt.

Das Goethebarometer existiert zum einen als Klarglas. Zudem gibt es noch das als Waldglas bezeichnete grünliche Glas. Dieses wurde zu Lebzeiten von Goethe im Thüringer Wald geschmolzen. Dort fand es haupsächlich Verwendung in Apparaten.

Werdegang von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe wird am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren und stirbt am 22. März 1832 in Weimar.

Er ist sowohl Dichter als auch (für manchen unbekannt) Naturwissenschaftler. Ab dem Jahre 1776 hat er am Hof von Weimar unterschiedliche Ämter inne. Diese Ämter betreffen sowohl den politschen als auch den administrativen Bereich.

Bekannte Literarische Werke sind zum einen Autobiographien. Zudem ist Goethe einer der größten Verfechter von Sturm und Drang. Der Goethe Roman "Die Leiden des jungen Werther" ist weit über Deutschland hinaus bekannt. In späteren Jahren findet er Zugang zur Antike. Kurz vor Ende des 18. Jahrhunderts beginnt der Austausch mit Schiller zu Themen der Weimarer Klassik. Nach seinem Tod 1832 wird Goethes Wertigkeit zunehmend geringer eingeschätzt. Im Laufe der Zeit jedoch erkennen Bürger und Politiker immer mehr, welchen Einfluss Goethe auf die Gesamtliteratur hat.

 

Hier finden Sie unsere Goethebarometer:

http://www.stundenglas.com/Wetterstationen/Goethe-Wetterstation-Wasserbarometer::531.html

http://www.stundenglas.com/Barometer/Goethe-Barometer-Schwan::536.html

Zurück